Südamerika (Argentinien, Chile, Uruguay, Brasilien)

Unsere Reiseroute (Hauptprogramm)

           

                             Argentinien – Chile – Uruguay

                       plus optionale Verlängerung Brasilien 

       

                           18.Februar bis 6. bzw. 9. März 2013

 

 

Diese einmalige Reise spannt einen faszinierenden Bogen über die überwältigenden Landschaften Südamerikas. Grüne Bergtäler gespickt mit Weinbergen, idyllische Seen umringt von Vulkanen, gewaltige Gletscher, pulsierende Städte und das fast unberührte Patagonien mit Feuerland, ganz am Ende der Welt. Die Reise ist reich an faszinierenden Eindrücken aus der Geschichte und Kultur von vier Ländern: Argentinien, Chile, Uruguay und Brasilien. Über die schneebedeckten Anden und die endlose Pampa, bis zum Zuckerhut steckt unsere Südamerika-Reise voller einzigartiger Erlebnisse.

 

Die Besonderheiten dieser Reise: 

-   Mendoza – Stadt der Weine

-   Chilenische Metropole Santiago de Chile

-   Überquerung der mächtigen  Anden-Kette

-   Wanderung zu einer Pinguin-Kolonie

-   Seengebiet Chiles und einmalige Vulkanlandschaften

-   Wanderung durch die Gletscherlandschaften Patagoniens

-   Bootsfahrt auf dem Beagle Kanal mit Seelöwenbeobachtung

-   Buenos Aires: Das Paris Südamerikas mit Tango und Gauchos

-   Die weltweit größten und faszinierendsten Wasserfälle von Iguazú  

-   Rio de Janeiro mit Copacabana, Cocovado und Zuckerhut - das

    Traumziel am Ende der Reise

 


1. Tag:       Bremen/Frankfurt – Buenos Aires

Die Reise beginnt mit einem Bustransfer von Ostfriesland zum Flughafen nach Bremen. Für Teilnehmer aus anderen Regionen  organisieren wir eine individuelle Anreise zum Flughafen Frankfurt. Zubringerflüge von anderen deutschen Fughäfen sind möglich. Von Frankfurt fliegen wir mit Lufthansa am späten Abend nonstop nach Buenos Aires.

 

2. Tag:Buenos Aires – Mendoza

Nach der Ankunft am Flughafen in Buenos Aires werden wir von der örtlichen Reiseleitung empfangen und fliegen dann auf einem Inlandsflug (ca.1000 km) weiter zu unserem Zielort nach Mendoza am östlichen Rand der gewaltigen Anden-Berge. Am Nachmittag unternehmen wir eine ausgiebige Stadtrundfahrt. Mendoza besticht durch wunderschöne Parkanlagen, seine berühmten Weinbergen, eingebettet in eine wunderschöne Landschaft vor der Kulisse der nahen Anden. Deren Gipfel erreichen hier vielfach die Siebentausender-Grenze. Am Abend kosten wir bei einer Weinprobe die berühmten Weine aus der Region.

 

3. Tag: Mendoza - Andenüberquerung - Santiago den Chile

Wir starten am morgen in Mendoza zu unserer abenteuerlichen Fahrt über die legendären Anden nach Santiago de Chile. Zunächst durchqueren wir dabei einen Teil der der fruchtbarsten Regionen Argentiniens. Dann geht es stetig bergan bis wir auf einer Höhe von

3182 Meter, am Pass Punto Bermejo, den höchsten Punkt unserer Reise erreichen. Hier erleben wir hautnah die atemberaubende Bergwelt der mächtigen Anden. Auf der chilenischen Seite fahren wir durch das wunderschöne Aconcaguatal und erreichen am späten Nachmittag unser Hotel in Santiago de Chile.

 

4. Tag:Santiago de Chile

Santiago de Chile verbindet die Eigenschaften einer modernen Metropole mit denen einer geschichtsträchtigen Stadt aus der Kolonialzeit. Während der Stadtrundfahrt werden wir beide Facetten Santiagos erleben. Im Stadtzentrum sehen wir die wichtigsten Highlights dieser schönen Metrople. Den besten Blick auf Santiago und die Anden hat man vom „Cerro San Cristóbal“, von dessen Gipfel aus eine große Marienstatue die Stadt überblickt. Der Hügel ist Teil des „Parque Metropolitano“, des größten Parks der Stadt. Von dort aus geht die Fahrt zum Weingut Undurraga. Die geführte Tour über das berühmte Weingut geht durch die hübschen, vom französischen Landschaftsmaler Pierre Dubois angelegten Gärten. Außerdem besichtigen wir die moderne Kelteranlage und das Kellergewölbe von 1885. Dort genießen wir bei einer kleinen Weinprobe die köstlichen chilenischen Reserva-Weine.

 

5. Tag:Santiago de Chile – Puerto Montt – Puerto Varas

Transfer zum Flughafen Santiago und Flug (ca. 900 km) in das herrliche chilenische Seengebiet nach Puerto Montt. Von dem 1853 von deutschen Siedlern gegründeten Ort laufen die Schiffe nach Feuerland und zu den Gletschern Patagoniens aus. Dann folgt eine Stadtbesichtigung mit Fahrt an der Küstenpromenade entlang zum Hafen Angelmó. Am Fischmarkt können Sie den frischen Fang in den kleinen Garküchen direkt probieren. Nebenan befindet sich ein großer Handwerksmarkt mit Kunsthandwerk aus Holz und Lapislazuli sowie der typischen bunten Bekleidung. Anschließend fahren wir weiter nach Puerto Varas. Der kleine Ort liegt malerisch am Ufer des riesigen Llanquihue Sees. Den passenden Hintergrund in dieser herrlichen Landschaft bilden die schneebedeckten Vulkanberge.

 

6. Tag:Frutillar – Puerto Octay– Puerto Varas

Am Vormittag besuchen wir das Städtchen Frutillar am Ufer des Llanquihue Sees. Die liebevoll restaurierten Häuser aus der Kolonialzeit mit ihrem leuchtenden Blumenschmuck erwecken den Eindruck, als hätten sie eine Zeitreise in die Vergangenheit unternommen. Wir besichtigen das Freilichtmuseum Frutillar. Hier ist auf eindrucksvolle Weise die Besiedlung durch europäische Auswanderer dargestellt. Eine weitere Besonderheit von Frutillar sind die vielen deutschen Kuchenspezialitäten, die man hier probieren kann. Nach einer Besichtigung des hübschen Dorfes Puerto Octay geht es zurück zum Hotel in Puerto Varas. 

 

7. Tag:Puerto Varas – Puerto Montt – Puerto Natales

Transfer zum Flughafen Puerto Montt und Flug (rd. 1300 km) nach Punta Arenas. Diese Stadt ist mit über 100.000 Einwohnern die südlichste Großstaft der Welt. Nach Ankunft fahren wir mit dem Bus in Richtung Norden durch die weiten der chilenisch/ patagonischen „Pampa“ nach Puerto Natales. Auf unserer Route fahren wir ein Stück entlang der Küste der Magellanstraße und werden in den eiskalten arktischen Gewässern Feuerland erblicken. Wir halten am Seno Ottway um Pinguine zu beobachten. Hier können wir die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Die Wanderung zur Mitte der Kolonie und zurück erstreckt sich über ca. zwei Kilometer. Anschließend fahren wir weiter nach Puerto Natales, wo wir heute übernachten.

 

8. Tag:Puerto Natales – Torres del Paine Nationalpark

Nach drei, steil in den patagonischen Himmel ragenden Granitspitzen „Torres del Paine“ wurde ein riesiger Nationalpark im Süden der Welt benannt. Gewaltige Gletscher kennzeichnen die nördliche Grenze des Parks. Hier finden wir fantastische Eisberge in allen Grün- und Blautönen. Wir unternehmen eine ausführliche Rundfahrt durch den gesamten Park mit herrlichen Ausblicken auf die Spitzen und das Torres Massiv, den Lago Grey und den Grey Gletscher. Bei einigen kürzeren Wanderungen werden wir zu den allerschönsten Aussichtspunkten des Parks gelangen und natürlich auch die artenreiche Flora und Fauna kennen lernen.

 

9. Tag:Torres del Paine Nationalpark – El Calafate

Fahrt vom Nationalpark Torres del Paine nach El Calafate. Bei Cerro Castillo überqueren wir die Grenze nach Argentinien. Danach fahren wir weiter nach El Calafate am Lago Argentino. Der Rest des Tages steht dann  ür eigene Erkundungen zur Verfügung. In Calafate übernachten wir zwei Mal.

 

10. Tag:    Los   Glaciares – El Calafate

Heute erleben wir einen weiteren Höhepunkt dieser Reise: Nach einer Fahrt durch den Nationalpark Los Glaciares, inmitten der patagonischen Pampa, gelangt man zu dem wohl schönsten Gletscher der Welt - dem Perito Moreno. Die geballte Naturgewalt zeigt sich hier in der faszinierenden Gletscherlandschaft mit kleinen Lagunen, Schluchten und verschiedenen blau grün schimmernden Eisformationen. Jeden Tag brechen Eisstücke von der Gletscherwand ab und fallen mit riesigem Getöse ins Wasser. Ein atemberaubendes Erlebnis!

Gletscherwanderung (fakultaiv: 105 Euro p.P.)

In Begleitung von erfahrenen Reiseleitern können Sie heute bei Interesse und körperlicher Fitnes an einer ca. zweistündigen Wanderung mit Steigeisen über die Eisoberfläche des Gletschers unternehmen.

 

11. Tag:   El Calafate – Ushuaia/Feuerland

Von El Calfate aus fliegen wir heute ca. 550 km nach Ushuaia. in die südlichste Stadt der Welt. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Ushuaia liegt am Beagle-Kanal und wird von einer vielfältigen Tierwelt und höchst imposanten Landschaften geprägt. Am Nachmittag machen wir eine Stadtrundfahrt in der „Stadt am Ende der Welt“ einschließlich eines Besuchs im Museums „El Fin del Mundo“.

 

 

12. Tag:  Ushuaia – Buenos Aires

Morgens machen wir einen Ausflug zum Tierra del Fuego Nationalpark. Bei einer Wanderung kann man die einzigartige Landschaft Feuerlands genießen. Mit einer Bootsfahrt durch den Beagle Kanal durch die Bucht von Ushuaia mit den einsamen Felseninseln, auf denen Seelöwen und Kormorane leben, nehmen wir Abschied vom rauen Charme Feuer-lands. Am späten Nachmittag fahren wir zum Flughafen von Ushuaia und fliegen von dort rund 2400 km, wieder in mildere nördliche Gefilde, in die Hauptstadt Buenos Aires.

 

13. Tag:  Buenos Aires

Heute lernen wir die Hauptstadt Argentiniens während einer ausgiebigen Stadtrundfahrt kennen. Die Prachtstraße Avenida de Mayo, den Plaza de Mayo mit dem Regierungsgebäude Casa Rosada, das Tango- Quartier San Telmo, den Stadtteil La Boca mit seinen bunten Blechhäusern, den alten Hafen von Buenos Aires und den berühmten Monumentalfriedhof Recoletta. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen oder eine Shopping- Tour zur Verfügung. Abends können Sie optional eine Tangoshow mit Abendessen (fakultaitiv 65 Euro p.P.) in einem der alten Viertel von Buenos Aires besuchen.

 

14. Tag: Buenos Aires

Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Exkursionen in Buenos Aires zur freien Verfügung.

Alternativ bieten wir Ihnen einen fakultativen Ganztagesausflug auf eine Estancia auf dem Lande an. Diese Tour führt uns in ein Pampa-Städtchen, wo die Gaucho-Traditionen noch fast unverändert fortleben. Hier können Sie erleben, wie sehr die urwüchsigen Gauchos auch heute noch mit Ihren Pferden verwachsen sind. Der Tag wird auf einer typischen Estancia verbracht, mit Musik, Reiterspielen und mit einem zünftigen argentinischem Asado (Mittagessen) (fakultativ 75 Euro p.P.).

 

15. Tag:  Buenos Aires – Colonia del Sacramento – Montevideo

Am frühen Vormittag fahren wir zum Hafen von Buenos Aires. Von dort aus starten wir mit einer Fähre über die hier etwa 50 km breite Mündung des Rio de la Plata. Wir landen auf der Uruguay-Seite in Colonia del Sacramento. Es folgt eine Stadtrundfahrt mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Colonia ist Uruguays älteste Stadt und wurde zum UNESCO- Weltkulturerbe erklärt. Danach fahren wir weiter nach Montevideo, der Hauptstadt Uruguays.

 

16. Tag:  Montevideo –  Rückreise oder Flug nach Foz do Iguacu

Nach dem Frühstück machen wir eine ausgiebige Stadtrundfahrt in der urugayischen Hauptstadt. Wir besichtigen den Unabhängigkeitsplatz, den traditionellen Stadtteil Prado, die Kathedrale und den berühmten Hafenmarkt Mercado del Puerto. Am Nachmittag heißt es dann Abschied nehmen von Südamerika - es denn, Sie haben ich für die angebotene Verlängerung in Brasilien entschieden. Sie fahren zum Flughafen und fliegen entweder

a) von Buenos Aires mit einem Direktflug mit der Lufthansa nach

    Frankfurt dann weiter nach Bremen, oder

b) in der Verlängerung von Montevideo aus nach Foz do Iguacu am

    Dreiländereck zwischen  Argentinien, Brasilien und Paraguay.

 

17. Tag: Ankunft in Deutschland

Falls Sie sich für die Variante a)=ohne Verlängerung, entschieden haben, landen Sie heute wieder in Bremen. Ein Transferbus bringt Sie wieder zurück in die friesische Heimat. Im Gepäck viele neue Eindrücke und wunderschöne Erinnerungen an eine außerordentlich interessante Reise.

 

 

Änderungen vorbehalten.

 

 

Leistungen:

 

Im Reisepreis enthalten:

 

-    Busstransfer von Ostfriesland zum/vom Flughafen Bremen.

     Für Teilnehmer von außerhalb Ostfrieslands organisieren wir eine

     individuelle Anreise nach/von Frankfurt.

 

-    Internationale Linienflüge mit Lufthansa ab/bis Bremen in 

     der Econimy-Class

    

-    innersüdamerikanische Linienflüge in der Economy Class

 

-    Flughafen- und Sicherheitsgebühren, Treibstoffzuschläge

     (380 EUR, Stand Februar 2012)

 

-   14 Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse, Lodges und Cabanas

     Zimmern mit Bad/Dusche, WC - mit Frühstück

 

 

-    Alle Transfers und Fahrten in modernen, klimatisierten Reise-

     bussen die Im Programm genannten Fährfahrten

 

-    Ausflüge und Besichtigungen wie im Reiseverlauf angegeben, u.a.:

     Stadtbesichtigung Mendoza mit Weinverkostung

     Stadtrundfahrt Santiago de Chile

     Besichtigung des Weinguts Undurraga

     Stadtrundfahrt Puerto Montt

     Besichtigung Frutillar mit Freilichtmuseum

     Besuch der Pinguin Kolonie

     Torres del Paine Nationalpark

     Nationalpark Los Glaciares mit Gletscher Perito Moreno

     Nationalpark Tierra del Fuego

     Stadtrundfahrt Buenos Aires

     Stadtrundfahrt Colonia del Sacramento

     Stadtrundfahrt Montevideo

    

-    Erfahrene, qualifizierte, deutsch sprechende Reiseleitungen vor Ort

 

-     Kostenlose Teilnahme an einer Reisevorbesprechung in

      Friedeburg/Ostfriesland

 

-     Betreuung durch unsere erfahrene Reisebegleitung während der

      gesamten Reise, für außerregionale Teilnehmer ggf. ab/bis Frankfurt

 

-     1 Argentinien/Chile -Reiseführer pro Buchung

 

-     Reisepreissicherungsschein

 

-     umfangreiches Informationsmaerial

 

 

Reisepreise:

 

Hauptreise: pro Person im Doppelzimmer                       4.497,00 Euro

                   (Mindestteilnehmerzahl 21 Personen)

                    Einzelzimmerzuschlag                                    764,00 Euro

 

 

Nicht im Reisepreis enthalten:

Reiserversicherungen

Persönliche Ausgaben wie z.B. weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Minibar, Telefonat, als fakultativ oder optional bezeichnete Zusatzausflüge.

 

 

                                   -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

 

 

                                   Verlängerung Brasilien

 

 

16. Tag:  Montevideo Foz do Iguacu

Flug von Montevideo über Buenos Aires nach Foz do Iguacu. (rd. 1100 km) Nach der Ankunft Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Weiterfahrt zum Hotel.

 

17. Tag:   Foz do Iguacu

Werden Sie Zeuge eines wirklich unvergesslichen Naturschauschau-spiels! Inmitten eines üppigen Urwaldgebietes stürzt der brasilianisch-argentinische Grenzfluss Rio Iguazú, 80 Meter in die Tiefe. Dabei handelt es sich nicht nur um einen Wasserfall, sonders um ein ganzes natürliches System unterschiedlichster Wasserfälle, deren Zahl sich dem Besucher nicht erschließt, weil dieses Gewirr von etwa 250 tosenden Sturzbächen von keinem Standort zu überblicken ist. Heute Vormittag genießen wir den Anblick dieses atemberaubenden Naturereignisses zunächst von der brasilianischen Seite aus. Anschließend erleben wir das ganze Spektakel auf der argentinischen Seite in seiner ganzen Größe. Ein Steg führt an den Fällen entlang, und nach jeder Biegung eröffnet sich ein neuer, fantastischer Anblick. Im Tagesverlauf machen wir außerdem noch einen Stippvisite bei Itapu, dem spektakulärsten und größten Wasserkraftwerk der Welt.

 

18. Tag: Foz do Iguacu – Rio de Janeiro

Am morgen fliegen wir weiter nach Rio de Janeiro (ca. 1200 km). Nach der Ankunft Begrüßung durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Anschließend Stadtrundfahrt und Seilbahnfahrt zu Rios weltbekanntem Wahrzeichen, dem Zuckerhut, der auf der einen Seite einen unvergleichlichen Blick auf die Skyline von Rio bietet, auf der anderen die Weite des offenen Meeres. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen und natürlich zu einem Bummel über einem der berühmterste Strände der Welt, der Copacabana, zur Verfügung.

 

19. Tag:  Rio de Janeiro – Frankfurt/Bremen

Heute geht es in den Stadtteil Laranjeiras. Von hier aus führt eine traditionsreiche Zahnradbahn hinauf zum Corcovado. Die Christusfigur auf dem Berg ist nicht minder berühmt als der Zuckerhut und in ihrer Art noch imposanter. Mit weit ausgebreiteten Armen scheint die Statue in 704 Metern Höhe geradezu über der Stadt zu schweben. Ein wahrhaft göttlicher Anblick. Vom Fuß der Statue hat man noch einmal einen grandiosen Ausblick auf Rio, auf die Strände Copacabana, Ipanema, ebenso auf den Zuckerhut und auf den weiten Ozean. Attraktiver kann man einen Abschied nicht gestalten - denn heute gilt es endgültig Abschied zu nehmen von Südamerika. Gegen Abend fahren wir zum Flughafen von Rio und von dort bringt uns die Lufthansa über Frankfurt wieder nach Bremen zurück

 

20. Tag:   Ankunft in Deutschland

Heute landen wir wieder in Bremen. Dort wartet bereits unser Transfer-bus der uns in die Heimatorte zurückbringt.

 

Änderungen vorbehalten

 

 

Reisepreise Verlängerung:

pro Person im Doppelzimmer                                          998,00 Euro

(Mindestteilnehmerzahl 16 Personen)

Einzelzimmerzuschlag                                                    290,00 Euro        

 

Im Verlängerungspreis enthaltene Leistungen:

 

-    Internationaler Linienflug mit Lufthansa ab Rio de Janeiro

     bis Bremen in der Economy Class

 

-    innnersüdamerikanische Linienflüge in der Economy Class

 

-    3 Übernachtungen in Hotels der gehobenen Mittelklasse inkl. 

     Frühstück

 

-    alle Transfers und Fahrten in modernen, klimatisierten

     Reisebussen 

 

-    Ausflüge und Besichtigungen wie im Reiseverlauf angegeben, u.a.:

      Iguacú- Wasserfälle   (brasilianische und argentinische Seite)

      Itaipu - das größte Wasserkraftwerk der Welt

      Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Corcovado in Rio de Janeiro

      Seilbahnfahrt auf den Zuckerhut in Rio de Janeiro

 

-     erfahrene, qalifizierte, deutsch sprechende Reiseleitungen vor Ort

     

-     Betreuung durch unsere erfahrene Reisebegleitung während des

      gesamten Programms

 

-     Bustransfer Flughafen Bremen nach Ostfriesland

 

-     1 Brasilien -Reiseführer pro Buchung

 

-     Reisepreissicherungsschein

 

-     Informationsmaterial

 

 

Nicht im Verlängerungspreis enthalten:

Persönliche Ausgaben wie z.B. weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Minibar, Telefonate etc., als fakultativ oder optional bezeichnete Zusatzausflüge.

 

 

 

 

 

Informationen, Beratung, Buchung:

Globus-Reiseservice, Endelweg 19, 26446 Friedeburg

Tel. 04465-942210 .

Fax 04465-942211.

e-mail: globus-reiseservice@online.de .

Internet: www.globus-reiseservice.de